Get your code quickly on your screen and via email ReloadBase is an official seller & works with reliable partners Safe payment guaranteed
  • Get your code quickly on your screen and via email
  • Official seller & we work with reliable partners
  • Safe payment guaranteed

Alles über Spielen

Sind Sie ein Neuling, wenn es um die riesige Welt des Glücksspiels geht? Ich bin sicher, Sie haben ein Image, wenn es um das Wort Gaming geht, und die Menschen und die Welt, die damit verbunden sind… dass es viel getan wird, dass Fanatiker viel Zeit darauf verwenden, dass sie von der anderen Seite der Welt miteinander in Kontakt treten, dass es echte Meisterschaften im Bereich Gaming gibt und dass es um viel Geld geht. Und was sind die Vor- und Nachteile von – vielen – Glücksspielen?

 

Was ist Spielen?

Unter Gaming versteht man das Spielen digitaler Spiele auf elektronischen Geräten wie PC, Konsole, Tablet oder Smartphone. Die Spieler können allein, gemeinsam oder gegen andere spielen. Diese anderen Spieler befinden sich zwar im selben Raum, aber – beim Online-Gaming – auch auf der anderen Seite der Welt. Sie haben viele Arten von Genres; von Einzelspielerspielen, Mehrspielerspielen, Simulationsspielen, Strategiespielen, Rollenspielen, Kampf- und Schießspielen, Abenteuerspielen, Fantasiespielen. Denken Sie an ein Genre und es ist da. Der Spaß dabei ist, dass es für jeden etwas gibt.

 

Die Vorteile des Glücksspiels

Klingt gut, aber was sind die Vorteile des Glücksspiels? Ist Spielen tatsächlich gut für Sie? Sicherlich können Sie sich vorstellen, dass etwas, für das Sie so viel Zeit aufwenden, Ihnen etwas antut.

  1. Spaß und Entspannung. Glücksspiele machen Spaß, sind eine Herausforderung, ein Wettkampf und bieten manchmal eine willkommene Flucht vor der Realität. Man betritt eine andere Welt, in der man ein (ja, so einfach ist das) Spiel mit Gleichgesinnten spielt.
  2. Soziale Fähigkeiten. Man kann zwar alleine spielen, aber es macht mehr Spaß, mit und gegen andere zu spielen. Das macht man online, das macht man gegen Menschen aus der ganzen Welt. Mit diesen Menschen haben Sie mindestens eines gemeinsam: die Liebe zum Spiel. Endloses Gerede über die neuesten Betas, Aktualisierungen bestehender Spiele, Konsolen, Skins, Gleiter, aber auch strategische Diskussionen sollten stattfinden, um festzustellen, wie man gemeinsam den Gegner eliminiert.
  3. Pädagogisch. Die Tatsache, dass man auch beim Spielen lernen kann, ist ein Bonus. Denken Sie an Ihre Sprachkenntnisse, hauptsächlich Englisch, wenn Sie mit Ihren Spielfreunden aus der ganzen Welt sprechen. Da Sie zusammen spielen und manchmal solide Strategiesitzungen in englischer Sprache abhalten, können Sie sicher sein, dass Sie Ihre Sprachkenntnisse durch das Online-Glücksspiel erheblich verbessern werden. Darüber hinaus haben viele Spiele eine strategische Komponente, über die Sie vor und während des Spiels sorgfältig nachdenken müssen. Infolgedessen werden Sie auch diese Fähigkeit entwickeln, die Ihnen im Leben immer nützlich sein wird. Darüber hinaus muss man sich oft Dinge merken: wo man bestimmte Inhalte im Spiel findet, wem man bereits begegnet ist und wie man am besten und schnellsten vorankommt. Es ist also auch gut für Ihr Gedächtnis. Spielen beeinflusst das Gehirn. Einige der Möglichkeiten: Konzentration, Aufmerksamkeit, Reaktionsfähigkeit, räumliches Vorstellungsvermögen, analytische Fähigkeiten, Planung, Problemlösung, Kreativität, Ausdauer.

 

Die Nachteile des Glücksspiels

Für die meisten Spieler ist und bleibt das Spielen ein Hobby. Wie Sie oben lesen konnten, hat das Spielen sogar einige Vorteile. Hat jeder Vorteil auch seine Nachteile, mit anderen Worten: Ist Spielen schlecht für Sie? Nicht umsonst finden Sie die meisten Informationen über Online-Glücksspiele auf Drogen- und Suchtwebsites. Gerade weil das Glücksspiel so viele Vorteile hat und man damit leicht Zeit verlieren kann, könnte es sein, dass man zu viel Zeit mit dem Spielen verbringt. Sie werden süchtig oder zeigen problematisches Spielverhalten. Was sind die Risiken des Glücksspiels? Und was sind die Symptome und Folgen von zu viel Glücksspiel?

  1. Das Gleichgewicht zwischen Glücksspiel und ‚Alltagsleben‘ zu verlieren. Zum Beispiel geht das Spielen auf Kosten der Schule oder der Arbeit, weil Ihre Leistungen in der Schule oder bei der Arbeit nachlassen, Sie zu spät kommen oder manchmal gar nicht in der Schule oder bei der Arbeit erscheinen. Es ist auch möglich, dass Sie Ihre Offline-Freunde und Ihre Familie weniger sehen, weil Sie hauptsächlich mit Ihren Online-Freunden zusammen sind. Es kann sein, dass Sie vergessen, zu essen, zu schlafen und sich zu bewegen – mit anderen Worten: Sie vergessen, Ihren Körper gut zu pflegen.
  2. Psychische Beschwerden. Glücksspiele können zu erhöhtem Stress, Frustrationen und manchmal sogar Depressionen führen.
  3. Körperliche Beschwerden. Schlafprobleme entstehen, wenn man nachts spielt oder vielleicht nach all der Aufregung über das gerade gespielte Spiel nicht einschlafen kann. Sie können auch unter RSI, Kopfschmerzen, Nacken- und Rückenschmerzen aufgrund falscher Körperhaltung und trockener Augen leiden. Da Spielen hauptsächlich ein Hobby im Sitzen ist, wird man vom Spielen nicht gerade fitter.

 

Wie lange ist das Spielen am Tag normal?

Woher wissen Sie, wie gut das Spielen und Ihre anderen täglichen Aktivitäten ausgewogen sind? Damit Sie nicht zum „problematischen Spieler“ oder gar zum Spielsüchtigen werden? Wie viele Spielstunden sind normal?

Wann bist du spielsüchtig? Laut der Weltgesundheitsorganisation sind Sie süchtig, wenn Sie die Kontrolle über Ihr Spielverhalten verlieren (wie viel Zeit Sie dafür aufwenden), Sie dem Spielen zunehmend Priorität einräumen (bis das Spielen für Sie wichtiger wird als andere tägliche Aktivitäten) und Ihr Spielverhalten eskaliert trotz der negativen Konsequenzen, die Sie erleben (denken Sie an soziale, persönliche, physische Konsequenzen). Dies wird häufig über einen Zeitraum von 12 Monaten gemessen. Die Diagnose einer „Spielsucht“ kann jedoch früher gestellt werden, wenn Sie eindeutig von allen drei Symptomen betroffen sind.

Sie zeigen problematisches (gefährliches) Spielverhalten, wenn Sie ein erhöhtes Risiko für psychische und / oder physische Probleme aufgrund von Spielen haben.

Wie viele Spielstunden sind normal? Im Allgemeinen wird davon ausgegangen, dass Kinder bis zum Alter von 12 Jahren maximal zwei Stunden am Tag spielen dürfen. Kinder (und Erwachsene) ab 12 Jahren dürfen maximal drei Stunden pro Tag spielen. Es ist jedoch schwierig zu sagen, wie viele Stunden Sie maximal spielen können, da die Anzahl der Stunden, die Sie an einem Tag alleine spielen, nicht darüber entscheidet, ob Sie problematisches oder möglicherweise süchtig machendes Spielverhalten zeigen. Behalten Sie also die Symptome des süchtig machenden Spielverhaltens im Auge, um festzustellen, ob Sie ein riskantes Spiel spielen. Es ist immer gut, im Voraus zu bestimmen, möglicherweise mit Hilfe anderer (zum Beispiel Ihrer Eltern), wie viele Stunden Sie spielen und wie viele Spiele Sie an einem Tag spielen können.

Ähnliche Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published.