Get your code quickly on your screen and via email ReloadBase is an official seller & works with reliable partners Safe payment guaranteed
  • Get your code quickly on your screen and via email
  • Official seller & we work with reliable partners
  • Safe payment guaranteed

Alles über Paysafecard

Die paysafecard ist nach Angaben des gleichnamigen Unternehmens, das hinter diesem Produkt steht, ein „Pincode für alle Anwendungsbereiche“. Du kannst die paysafecard daher nicht mit Geschenkkarten für bestimmte Dienste wie PlayStation, Xbox, Netflix oder Google Play vergleichen. Die paysafecard ist ein Marktführer im Bereich der Online-Prepaid-Zahlungsmethoden und bei Spielern und Casinobesuchern sehr beliebt. Was genau beinhaltet die paysafecard, wie funktioniert sie, was kostet sie und wo kannst du dein Guthaben ausgeben? Alles darüber kannst du hier lesen!

 

Was ist die Paysafecard? 

Erinnerst du dich an die Wallie-Karte, die Prepaid-Karte? Das Unternehmen, das hinter diesem niederländischen Produkt steht, wurde vor einigen Jahren von der österreichischen Firma Paysafe gekauft, die hinter der paysafecard steckt. Paysafe hat im Bereich der Online-Prepaid-Zahlungsmittel drei Produkte auf den Markt gebracht.

  1. paysafecard: Das bekannteste Produkt von Paysafe, über das wir in diesem Blog ausführlich diskutieren werden.
  2. paysafecard Mastercard: Die paysafecard Mastercard ist eine Prepaid-Karte, die du auf dein Konto bei my paysafecard hochladen kannst.
  3. mein paysafecard-Konto: Das mein paysafecard-Konto ist nützlich, wenn du schon mehrere paysafecard-PINs gekauft hast. Dieses Konto ist dein persönliches Zahlungskonto, auf das du deine paysafecard PINs hochladen kannst.

Wie funktioniert die paysafecard? Dabei handelt es sich um eine PIN, die einen bestimmten Wert darstellt (10, 20, 50 oder 100 EUR). Du kannst die paysafecard an einer physischen Verkaufsstelle oder online, per Banküberweisung, mit deiner Kreditkarte oder PayPal bezahlen. Du kannst den durch die PIN repräsentierten Wert sofort verwenden, um einen Online-Einkauf bei einem der angeschlossenen Anbieter zu tätigen. Wenn du mit einer paysafecard bezahlst, brauchst du beim Checkout keine persönlichen, Bank- oder Kreditkartendaten anzugeben. Dies macht es zu einem sicheren, zuverlässigen und einfachen Zahlungsmittel.

 

Die Möglichkeiten, eine Paysafecard zu kaufen

Es gibt drei Möglichkeiten, eine Paysafecard zu kaufen.

Zunächst einmal kannst du eine paysafecard an einer physischen Verkaufsstelle kaufen, die die offiziellen Karten verkauft.

Wenn du die paysafecard bezahlst, erhältst du eine Quittung mit einem 16-stelligen PIN-Code. Du kannst den Wert dieser PIN sofort für deinen Einkauf verwenden. Du musst dieses Guthaben nicht auf einmal ausgeben; mit dem verbleibenden Guthaben kannst du mehrere Einkäufe zu verschiedenen Zeiten tätigen.

Natürlich kannst du die paysafecard auch online bei Webshops bestellen, die offiziell an paysafecard angeschlossen sind. Auch in diesem Fall kaufst du einen Pincode mit einem Wert von 10, 20, 50 oder 100 EUR. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die paysafecard zu bezahlen, unter anderem über iDeal, Kreditkarte und PayPal.

Die Nutzung und Bezahlung mit der paysafecard selbst ist kostenlos, so dass du z.B. keine Abo-Kosten bezahlst. Paysafecard berechnet jedoch Verwaltungskosten.

  • Verwaltungskosten: Ab dem 7. Monat, in dem die paysafecard verwendet wird, erhebt paysafecard eine Verwaltungsgebühr von 3 EUR pro Monat. Diese Kosten werden vom Guthaben auf deiner paysafecard abgebucht.
  • Zuschlag für Währungsumrechnung: Wenn du ein Produkt oder eine Dienstleistung mit der paysafecard kaufst und in einer anderen Währung als Euro bezahlst, erhebt die paysafecard einen Zuschlag. Welcher Zuschlag das ist, ist nicht ganz klar.
  • Umtauschgebühr: Wenn du ein mit der paysafecard erworbenes Produkt oder eine Dienstleistung umtauschen möchtest, werden 7,50 EUR vom zu zahlenden Betrag einbehalten.
  • Verwaltungsgebühr, wenn du dein paysafecard-Konto nicht benutzt: Bearbeitungsgebühr, wenn du dein paysafecard-Konto nicht benutzt. Hast du ein paysafecard-Konto, aber du benutzt es nicht für Transaktionen? Ab dem 13. Monat (nach Eröffnung deines paysafecard-Kontos) werden monatlich 5 EUR von deinem Konto abgebucht.

Übrigens kannst du mit der paysafecard maximal 50 EUR pro Kauf bezahlen.

 

Wo kann man eine Paysafecard kaufen?

Du kannst die Karte an vielen verschiedenen physischen Verkaufsstellen kaufen, z. B. bei Shell, Edeka, Spar und Esso.

Du kannst deine paysafecard in Form eines Pincodes auch online kaufen. Über ein Konto bei my paysafecard kannst du den gewünschten Wert für deinen Pincode wählen. Mit einer Banküberweisung, Kreditkarte oder PayPal kannst du die PIN bezahlen. Schau n Sie auch auf der paysafecard-Website nach, welche anderen (Online-)Verkaufsstellen angeschlossen sind. Auf jeden Fall hast du bei uns eine Online-Verkaufsstelle gefunden, die die Karte mit all ihren verschiedenen Werten anbietet!

 

Welche Webshops akzeptieren Paysafecard?

Paysafecard unterscheidet sechs Kategorien von Anbietern, Geschäften und Webshops, die die paysafecard akzeptieren. Fragst du dich, was diese Kategorien und Webshops sind?

  1. Spiele: Mit paysafecard kannst du für eine Vielzahl von Online-Spielen, Browsergames, MMOs und Geschicklichkeitsspielen wie Aion, Final Fantasy, GooglePlay, Leage of Legends, PlayStation Store, Runes of Magic, 4game, Fast & Furious FIG, Habbo und Heroes of Gaia bezahlen. Die paysafecard ist auch in der Welt der Online-Casinos weit verbreitet.
  2. Online-Dating: Auch Online-Dating wird mit paysafecard einfacher und sicherer. Du kannst es (unter anderem) bei BeSugar.net, Fine-Love.net und DatingWalk verwenden.
  3. Soziale Spiele und Online-Gemeinschaften: Soziale Online-Netzwerke sind gerade heutzutage ein wichtiger Teil deines sozialen Lebens! Bezahle sicher und einfach u.a. bei Charazay, Yahoo und StartMail.
  4. VoIP, Telefonie und Messaging: Kauf dir einfach und zu günstigen Konditionen Guthaben bei Online-Anbietern von Voice over IP, Telefonie und Messaging. Beispiele für diese Anbieter sind Lycamobile, Skype und Voipcharger.
  5. Internetdienste und Reisen: Du kannst deine paysafecard auch für eine Reihe von Cloud-Diensten und Reiseplattformen verwenden. Denke darüber nach: Dreamload, DepositFiles und Skydraft!
  6. Musik, Film und Unterhaltung: Bezahl deine Online-Unterhaltung mit deiner paysafecard. Welche Webshops findest du in dieser Kategorie? Think Spotify, hitbox, MyPlay und Deezer!

 

Wie lange ist eine Paysafecard gültig?

Eine paysafecard, und das Guthaben auf der Karte, ist unbegrenzt gültig. Beachte aber, dass die paysafecard ab dem 7. Monat eine Verwaltungsgebühr von 3 EUR pro Monat erhebt.

 

Die Vor- und Nachteile einer Paysafecard

Die Vorteile einer paysafecard sind zahlreich. Wenn du mit einer paysafecard einkaufst, musst du keine persönlichen, Bank- oder Kreditkartendaten angeben. Dies ermöglicht dir zuverlässige, sichere und einfache Online-Einkäufe. Darüber hinaus ist das Online-Shopping mit der paysafecard übersichtlich, da du für alle deine Einkäufe einen einzigen Pin-Code hast.

Ein Nachteil einer paysafecard kann sein, dass du nur eine begrenzte Anzahl von Webshops besuchen kannst. Wenn du deinen PIN-Code verlierst, verlierst du außerdem dein Guthaben auf deiner paysafecard, also achte gut darauf!

Hoffentlich hast du jetzt eine gute Vorstellung von der Paysafecard, aber wenn du irgendwelche Fragen hast… zögere nicht, uns zu kontaktieren!

Ähnliche Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published.